Pfändungsschutzkonto – PkoFoG und aktuelle Entwicklungen zum Neuerwerb im Insolvenzverfahren

Das P-Konto wurde 2010 eingeführt und veränderte den Kontopfändungsschutz grundlegend. Nach einer Evaluierung der bisherigen Regelungen – wie bereits im Gesetzentwurf bei Einführung des Pfändungsschutzkontos vorgesehen – bringt das PKoFoG punktuelle Verbesserungen und Klarstellungen, aber trotzdem eine komplette Neustrukturierung der gesetzlichen Regelungen.

Neben Verbesserungen für Schuldner und der praktischen Handhabung wurden Regelung vollstreckungsrechtlicher Fragen vorgenommen. Die Wirkungen des P-Kontos wurden erweitert. Es ist daher unverzichtbar, dass sich u. a. auch Insolvenzsachbearbeiter mit den geänderten Bestimmungen rechtzeitig vor Inkrafttreten am 1. Dezember 2021 mit den neuen gesetzlichen Regelungen vertraut machen.

Schwerpunkte

  • neue gesetzliche Regelungen, insbesondere §§ 899 – 901 ZPO
  • Umsetzung der BGH-Rechtsprechung in den neuen Vorschriften
  • neue Pflichten für Kreditinstitute und Schuldner
  • Aufgaben des Vollstreckungsgerichts (bzw. des Insolvenzgerichts als besonderes Vollstreckungsgericht)
  • Anwendbarkeit der Bestimmungen im Insolvenzverfahren
  • weitere aktuelle gesetzliche Entwicklungen zum Neuerwerb und aktuelle Rechtsprechung, insbesondere im Pandemiegeschehen (Corona-Prämien, Kurzarbeitergeld u. a.)

Teilnehmerkreis

  • Insolvenzsachbearbeiter
  • Insolvenzverwalter
  • Insolvenzrechtspfleger
  • Banksachbearbeiter
  • Schuldnerberater

 


Download Flyer


Anmeldung zum Seminar Pfändungsschutzkonto – PkoFoG und aktuelle Entwicklungen zum Neuerwerb 08.10.2021