Workshop „Vergütungsrecht im Insolvenzverfahren“

In unserem zweitägigen Workshop möchten wir Sie zum Abrechnungsprofi im Insolvenzverfahren machen. Unsere Themen sind:

  • Systematik der InsVV
  • Optimierte Verfahrensbearbeitung unter Vergütungsgesichtspunkten
  • Eröffnungsverfahren – vorläufiger Insolvenzverwalter
    • Berechnungsgrundlage der Vergütung – Erhebliche Befassung
    • Nachträgliche Veränderung der Vergütung
  • Hauptverfahren – Insolvenzverwalter
    • Berücksichtigung von Kostenbeiträgen, insbesondere bei Immobilienverwertung
    • Abfindung von Absonderungsrechten
    • Zahlung auf Ersatzaussonderungsrechte
    • Verrechnungen
    • Fehlüberweisungen und ungerechtfertigte Bereicherungen
    • Abgrenzung Ausgaben der Betriebsfortführung und Masseverbindlichkeiten – auch teilweise Erstattung durch Erwerber sowie Masse ohne Einnahmen/Zahlungen an Dritte
    • nicht vergütungsrelevante Einnahmen
    • künftige Massezuflüsse, insbesondere auch Vorsteuererstattung aus Quotenzahlung
    • Sondermassen
    • Zu- und Abschläge
    • Beauftragung Dritter
    • kalte/stille Zwangsverwaltung
    • Vorschüsse auf die Vergütung
    • Nachtragsverteilung
  • Pauschalauslagen – Auslagen übertragener Zustellungen, Vermögensschadenversicherung und sonstige besondere Auslagen
  • Vorsteuererstattung aus der Vergütung, insbesondere bei natürlichen Personen
  • Vergütungsantrag – Vorbereitung und Formulierung eines erfolgreichen Vergütungsantrages
  • Entscheidung des Gerichtes
  • Veröffentlichung der Entscheidung
  • Rechtsmittel gegen den Festsetzungsbeschluss
  • Vergütung des (vorläufigen) Sachwalters

Download Flyer


Anmeldung zum Workshop am 15.10.2020 bis 16.10.2020